Von Katterat nach Ritsem

Hier können Fragen zu Lappland und Wandern, gestellt werden.
Man muss sich für diese Fragen nicht anmelden oder registrieren!
Buck Mod.93
Beiträge: 110
Registriert: Do 14. Jun 2012, 13:33

Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Buck Mod.93 » Mo 18. Jun 2012, 14:27

Hallo liebes Forum,

ich bin vorletztes Jahr mit einem Freund den Nordkalottleden/Padjelantaleden von Ritsem nach Kvikkjokk gelaufen. Da ich dieses Jahr wieder für rund 20 Tage in Nordskandinavien bin, möchte ich meine Wanderung auf dem Nordkalottleden fortsetzen.
Ich habe mir dafür, aufgrund zweier Reiseberichte und dem Buch von Peter Bickel, die Strecke zwischen Katterat und Ritsem herausgesucht. Da es meine erste Solotour wird, bin ich noch aufgeregter als sonst und brauche noch ein paar Informationen :lol:

1.Was bietet sich als Startpunkt an? Peter Bickel schreibt, dass Katterjakk eher für die Wintervariante geeignet ist und Katterat eher für die Sommervariante. Ich werde mir einen Interrail Global Pass kaufen und diesen für die An und Abreise nutzen. Laut Wikipedia ist dieser auch in Norwegen gültig und ich hätte somit die Wahl zwischen Riksgränsen, Katterat, und Katterjakk als Startpunkt.

2.Ich habe bei ODS etwas über fehlende Sommerbrücken und schwierige Furten gelesen. Ist es Anfang Juli wirklich noch so schlimm mit der Schneeschmelze? Wir sind vor zwei Jahren, man darf es ja fast nicht erzählen, durch Flüsse gewatet, die uns bis zur Gürtellinie reichten :ignoore:

3. Welche Karten bieten sich an? Peter Bickel schreibt etwas von BD 6 und einer Turkart 712 Radjebalges-Grenseleden Mellom Tysfjord Og Gällivare. Sollte wohl http://geobuchhandlung.eshop.t-online.d ... es-1100000 sein.
Ist der Unterschied zur BD 7 Sitasjaure-Ritsem wirklich so groß?

4. Dann war in dem Reisebericht, den ich über diese Strecke gelesen habe,(war auch der gleiche Reisezeitraum-allerdings 2008)
etwas von unterspülten Schneefeldern zu lesen. Klingt nicht sehr angenehm. Gibt es irgendwelche Alternativwege oder muss ich mich einfach darauf einlassen.

5. Wie ist denn diese Tour von Anspruch her (damit meine ich vor allem Sichtbarkeit des Weges und Markierungen) im Vergleich zum Padjelantaleden/Nordkalottleden zwischen Ritsem und Kvikkjokk. Ich bin nämlich leider Rot-Grünblind und kann mit roten Markierungen an den Stellen, an denen der Weg nicht sichtbar ist nichts anfangen.

6. Wie schaut es mit der Proviantversorgung an den Hütten aus? Ich kann essen für ca. 15 Tage tragen und die Tour ist ja nur mit 12 Tagen angesetzt. Ich wäre also nicht auf eine Nachkaufmöglichkeit angewiesen. Gibt es dort die Möglichkeit mit Kreditkarte zu zahlen? Ich habe nämlich auf einer schwedischen Hütte ein mal gesehen, dass mit einem recht archaischen Gerät der Abdruck der Kreditkartennummer auf einen Papierträger gebracht wurde :lol:

Ich hoffe, das sind euch nicht zu viele Fragen.

Liebe Grüße

Ferdi

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1510
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Peter » Mo 18. Jun 2012, 22:39

Hallo Ferdi,
dieses Jahr hat es noch spät relativ viel Schnee gegeben, Du wirst auf der Strecke von Katterjakk hoch sehr viele Schneefelder haben befürchte ich, da der Weg dort sehr hoch verläuft.
Wobei je nach dem wo Du weitergehst überalll noch Schneefelder sein werden, auch auf dem Teufelspass von Kattert aus, auf dem Pass vom Cainhavagge hach Gautelis- aber ich denke machbar ist das trotzdem.
Ich finde die Strecke Katterjakk- Sjangeli- Unna- Allakas irgendwie imposanter, besonders der Blick wenn man nach Sjangeli runter geht.
Dort hat man allerdings eine etwas schwierigere Furt bei den 3 Seen- allerdings auch mehr mögliche Furten. Die sind auf der Karte, ich würde die mittlere versuchen.
Von Katterat hast Du eine vor der Kvilebu- Hütte, aber die ist harmlos.
Unterspülte Schneefelder sind nicht so tragisch, meist sind die sehr hart und schau einfach wo Spuren hergehen- sowohl die menschlichen als auch die tierischen.
Bei unsicheren Stellen mit dem Stock testen. Nicht zu nahe an gösseren Felsen vorbeigehen die aus dem Schnee schauen- da sind oft Hohlräume- und da hört man auch das Wasser rauschen....
Karten: nimm die BD 6 und die BD 7, das reicht.
Anspruch- der Weg ist schon anspruchsvoller als der Padjelantaleden, wegen der Höhe und der Geröllfelder- die allerdings einfacher sind wenn noch Schneefelder vorhanden.
Einkaufen- man kann in Unna- Allakas etwas bekommen, ist aber ein sehr reduziertes Angebot. Und das auch nur wenn Du über Katterjakk gehst- vonn Katterat aus kommst Du da nicht vorbei.
Da kann man mit dieser alten Kreditkartenmethode zahlen.
Ansonsten gibt es nur wieder was in Ritsem- es sei denn Du machst einen Schlenker über Alesjaure- Kungsleden- Hukejaure.

Soweit erst mal,


Grüsse aus Köln,
Peter

Buck Mod.93
Beiträge: 110
Registriert: Do 14. Jun 2012, 13:33

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Buck Mod.93 » Di 19. Jun 2012, 19:22

Hey Peter,

danke für deine Antwort. Wie gesagt ich finde Katterjakk allein schon wegen der GPS Karte und weil es eben in Schweden liegt und ich dann nicht noch ein Ticket kaufen muss attraktiver. Die Furt wird schon irgendwie hinhauen. Wir hatten ja vorletztes Jahr auch ziemliches Hochwasser. Die Tips mit den unterspülten Schneefeldern sind gut. Ich will ja nicht verloren gehen :grin:
Essen werde ich wohl nicht mehr kaufen. Ich habe mich mittlerweile sehr edel eingedeckt :banane:
Vom Kungsleden werde ich mich nach Möglichkeit mal fern halten. Es sei denn, ich habe in Gautelis total die Schnauze voll.

Liebe Grüße

Ferdi

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1510
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Peter » Di 19. Jun 2012, 22:03

Schau lieber mal hier nach. http://senorge.no/mapPage.aspx
Wenn das stimmt ist da ganz oben noch überall geschlossene Schneedecke über etwa 900 Metern.
Das kann in einer Woche andders aussehen, aber es ist dieses jahr recht extrem- schreibt der norwegische Wetterdienst auch, soviel Schnee im Juni gab es seit 40 Jahren nicht mehr.
Aber wie es wirklich ist sieht man eben erst wenn man dort ist...

Peter

Buck Mod.93
Beiträge: 110
Registriert: Do 14. Jun 2012, 13:33

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Buck Mod.93 » Mi 20. Jun 2012, 18:14

Hey Peter

Geschlossene Schneedecke ist für die Orientierung sicher nicht so zuträglich, wenn der Weg nur für den Sommer markiert ist.
Seit 40 Jahren nicht? :shock:
Mit Neuschnee muss ich im Juli aber nicht mehr rechnen oder?
Bedeutet das irgendwelche Zusatzausrüstung? Grödel oder Schneeschuhe :lol: Ich habe mir noch ein Monokular zugelegt um von weitem besser abschätzen zu können ob es ein Steinhaufen oder ein Steinhaufen ist.
Ich denke ich werde mal nach Katterjakk fahren und mir das erste Stück bis Unna Allakas anschauen. Wenns mir zu heftig wird, gehe ich von dort nach Alesjaure. Für die schwedische Seite habe ich ja wenigstens GPS Karten. Meine Ausrüstung sieht mittlerweile aus, als würde ich das Grönländische Inlandeis überqueren und am Ende lande ich auf dem Kungsleden :?


Liebe Grüße

Ferdi

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1510
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Peter » Mi 20. Jun 2012, 23:17

Hallo Ferdi,
wann geht es denn los?
Das kann sich dort schnell ändern.
Grödel, Steigeisen u.s.w. wirst Du nicht brauchen, trotz Schnee ist da doch "Sommer", und wenn Du den Pass von der Stuor- Kärpel- Hütte Richtung Unna Allaks schaffst - danach wird es nicht schlimmer ;-)
Aber Neuschnee hatte ich auch schon im Juli, es ist eben Lappland.
Mach Dir keinen zu schweren Kopf und geh los.
Wenn es zu kritisch wird gehst Du eben zurück und wählst eine andere Route. Haben wir vor 2 Jahren auch gemacht, das ist kein Beinbruch- oder besser so wird das keiner ;-)
Ich würde am liebsten mit aber muss leider werkeln.

Peter

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1510
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Peter » Do 21. Jun 2012, 09:44

http://www.riksgransen.se/webcam.aspx
Puhhh...
wiewäre es mit leichten Schneeschuhen?
Das hält sich hartnäckig dieses Jahr dort im Narvikfjell.
Wahrscheinlich wäre eine Sarekdurchquerung einfacher...
Aber man hat wohl noch keine Probleme mit den Furten- ich denke da sind noch dicke Schneebrücken. :mrgreen:

Peter

Coenig
Beiträge: 36
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 03:37
Wohnort: Tromsø
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Coenig » Do 21. Jun 2012, 11:27

Leichte Schneeschuhe wäre auch das, was mir in den Sinn kommt. Zumal der Schnee sicherlich völlig durchnässt und schwer ist. Dementsprechend kann man da schonmal tief einsinken.

Aber gehen tut alles. Einfach vor Ort checken und die richtigen Entscheidungen treffen.
Nicht verrückt machen, wie Peter schon sagt ;-)

Viel Spass :-)

Buck Mod.93
Beiträge: 110
Registriert: Do 14. Jun 2012, 13:33

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Buck Mod.93 » Sa 23. Jun 2012, 21:20

Hey Peter und Coenig,

leichte Schneeschuhe ist leider nicht. Ich habe nur MSR Denali Classic und die werd ich dann wohl mitnehmen müssen :roll:
Ich werde nun auf der schwedischen Seite bis Unna Allakas laufen und mich dann entscheiden, ob ich auf der Norwegischen oder der Schwedischen Seite weitermache. Die Alternativroute wäre: Von Unna Allakas nach Alesjaure und von dort aus dann den Kungsleden runter bis Vakkotavare (das Stück kenn ich ja leider schon) und dann von Saltoloukta nach Kvikkjokk. Laut Peter Bickel soll der letzte Abschnitt ja ganz schön sein. Ist die Strecke zwischen Unna Allakas und Alesjaure denn auch reizvoll? Ich habe mich nun mit BD6, BD7, BD8 und BD10 bewaffnet. Ich denke, so bin ich recht frei in der Wahl meiner Route.
Was ich noch fragen wollte: Wie ist das eigentlich mit Reservierungen in schwedischen Zügen? Werfen die mich raus, wenn ich mit dem Interrailticket ohne Reservierung einsteige oder kann man da locker eine kaufen? Im hohen Norden sollte das doch nicht so streng sein oder?

Liebe Grüße

Ferdi

Coenig
Beiträge: 36
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 03:37
Wohnort: Tromsø
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Coenig » Sa 23. Jun 2012, 21:23

Kurze Frage nochmal. Wann genau gehst Du da oben los?

Die Schneemelze ist sicherlich rasant derzeit. 13,6 Grad in Katterjåkk auf 515m und 7,6Grad in Tarfala auf 1150m zu dieser Stunde (20:00).
http://www.smhi.se/vadret/fjall/fjallobservationer#

Ich denke, wenn ich mir die Wtterdaten/ Schneehöhen so angucke, dass der "Standardweg" von Katterat nach Cunojávrihytta eigentlich bald ziemlich ok sein müsste. Also mach Dich nicht zu sehr verrückt ;-)

Aber natürlich weiss man vor Ort immer mehr...

Buck Mod.93
Beiträge: 110
Registriert: Do 14. Jun 2012, 13:33

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Buck Mod.93 » Sa 23. Jun 2012, 21:36

Hey Coenig,

Ich fahre am 26.6.12 erst mal nach Norwegen. Ich bin also um den 06.07.12 in Katterjakk. Bin mal gespannt, wie die Flüsse aussehen, wenn die Schmelze gerade so stark einsetzt. Ich könnte evtl. also erst am 04.07.12 (also vor der Fahrt von Norwegen nach Katterjakk) entscheiden, ob ich die Schneeschuhe mitnehme oder nicht.

LG

Ferdi

Benutzeravatar
Sternenstaub
Beiträge: 491
Registriert: Mo 19. Sep 2011, 23:49
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Sternenstaub » Sa 23. Jun 2012, 21:38

ich wünsche dir wirklich viel Spaß!!!
Und erzähle uns wie wes war.
um eine Provokation als solche zu erkennen bedarf es auch eines gewissen Scharfblicks.(Sternenstaub)

Coenig
Beiträge: 36
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 03:37
Wohnort: Tromsø
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Coenig » Sa 23. Jun 2012, 21:41

Ich denke, bis dahin kannst Du auf jeden Fall in den Tälern damit rechnen, dass es grøsstenteils schneefrei ist. Folge einfach auf senorge.no mit (von Peter verlinkt).
Also ruhig Blut ;-)

Aber ist schon vernünftig sich etwas genauer zu informieren, bevor man das erste mal alleine loszieht.

Ich wünsche Dir eine super Tour. Genau dort war ich leider auch noch nicht. Aber das Narvikfjell steht ganz weit oben auf meiner (viel zu langen) Liste!

Gruss. Christian

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1510
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Peter » Sa 23. Jun 2012, 21:43

06.07., das sind j noch 2 Wochen.
Ich denke dann wirst Du keine Probleme haben, Schneefelder ja, aber ansonsten- Sommer :banane:
Dann ist das Mückenmittel wichtiger.

LG

Peter

Buck Mod.93
Beiträge: 110
Registriert: Do 14. Jun 2012, 13:33

Re: Von Katterat nach Ritsem

Ungelesener Beitrag von Buck Mod.93 » Sa 23. Jun 2012, 21:46

Jop werd ich machen. Ich habe ja zwischen der Norwegen und der Schwedentour wieder Handyempfang und kann dann mal kurz auf die Seite schauen. Mückenmittel? Habe ich nicht. Ich packe mich lieber ein. Dünne Softshell, Boonie Hat und ein Mückennetz drüber :smile:


Danke an Alle für die schnelle Hilfe.

Antworten