neue Fjällstiefel

Hier können Fragen zu Lappland und Wandern, gestellt werden.
Man muss sich für diese Fragen nicht anmelden oder registrieren!
Gesine

neue Fjällstiefel

Ungelesener Beitrag von Gesine » So 27. Jul 2014, 20:48

Hallo zusammen,

während meiner letzten Fjälltour sind mal wieder meine GoreTex-Stiefel undicht geworden. Leider halten die Stiefel (Hanwag „Alaska GTX“ und „Alaska Top GTX“) bei mir nicht sonderlich lange. Die letzten sind nach nur max. 250 km undicht gewesen.
Es muss also ein dauerhaftdichter Stiefel her. Da bei 3-4 Wochen-Touren das Rucksackgewicht auch schon mal 30 kg betragen kann, sollten die Stiefel eine gewisse Stabilität aufweisen. Zunächst dachte ich an einen Lundhags „Professional High“. Da mein „Scout“ mir jedoch an den Fersen zu viel Spiel hat und der „Professional High“ wohl nach den gleichen Leisten gefertigt ist, kommen mir mittlerweile einige Zweifel. Wie sehr Ihr dies? Gibt es jemanden der ähnlich Probleme hat(te)?

Freue mich über alle Hinweise und Anregungen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1508
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: neue Fjällstiefel

Ungelesener Beitrag von Peter » Mo 28. Jul 2014, 06:52

Hallo Gesine,
ich denke es gibt keine dauerhaft dichten Stiefel. Auf Goretex schau ich sschon lange nicht mehr,
Lundhags- naja, sollen wieder besser geworden sein, die letzten die ich hatte waren nicht so toll.
Aber dauerhaft dicht sind wirklich nur Gummistiefel. Wobei man mit den Tretorn Millenium oder Sarek gut wandern kann.
Und die Schuhe müssen passen, alles andere ist problematisch. Also anprobieren.
Da mein „Scout“ mir jedoch an den Fersen zu viel Spiel hat und der „Professional High“ wohl nach den gleichen Leisten gefertigt ist, kommen mir mittlerweile einige Zweifel.
Das sind unterschiedliche Schuhe. Da würde ich auch sagen- hilft nur anprobieren. Bei Zelten und Schlafsäcken kann man ja relativ objektive Tips geben- ich finde bei Schuhen geht das kaum.
Ich kann z.B. alles an die Füsse schnallen, meine Liebste bekommt in allen Schuhen Blasen. Schwierig.... :krazt:

Peter

-wf-
Beiträge: 130
Registriert: Mi 31. Aug 2011, 20:08

Re: neue Fjällstiefel

Ungelesener Beitrag von -wf- » Fr 8. Aug 2014, 16:44

Die letzten Professionell waren bei mir auch Mist, zwei Touren, dann war die Sohle hin. Der Kundendienst war aber sehr gut. Es gibt eine Kontaktadresse in Deutschland. Jedenfalls habe ich sie umsonst neubesohlt zurückbekommen. Seit zwei Touren habe ich nun die Ranger high, weil mir der flachere Optileisten besser paßt. Ich habe sie besonders günstig bekommen, weil sie noch aus der weniger guten Serie sind. Vor der Tour habe ich noch schnell Liqui Sole gekauft, es aber nicht gebraucht. In allen Lundhags bekomme ich erstmal scheuerstellen, dort wo der Kunststoff aufhört. Nach ein paar Tagen gewöhnen sich die Füße daran, dann ist alles in Ordnung. Ich will sie jedesmal schon zuhause ein paar Tage tragen, komme aber nie dazu bzw vergesse es.

Antworten