Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Hier können Fragen zumPaddeln, Paddelregionen u.s.w. gestellt werden.
Man muss sich für diese Fragen nicht anmelden oder registrieren!
BTR

Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von BTR » Mo 11. Mär 2013, 14:43

Hintergrund der Frage: Ich meine mich zu erinnern, dass irgendjemand Bedenken geäußert hat (evt. bei ODS). Andererseits hat schon jemand einen coolen Trip mit Packraft durch den Sarek gemacht (und schaden tut es ja der Natur eher weniger als Wandern): http://dzjow.wordpress.com/tag/sarek-national-park/

Falls erlaubt: Super. Welche Flüsse wären besonders geeignet?
Falls nicht erlaubt: Für eine genaue Angabe der Rechtsquelle wäre ich dankbar.

Radagast_materie_?!

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Radagast_materie_?! » Mo 11. Mär 2013, 19:30

Scheint erlaubt zu sein, bis auf auf das Rapadalen/den Rapa Fluss
hat geschrieben:Within the national park it is forbidden to
use rowboats, canoes, kayaks or other watercraft in the Rapadalen River downstream from the Sarvesjåkka tributary to Rapaätno
Hier die hochoffizielle Seite:
http://www.naturvardsverket.se/en/Enjoy ... onal-Park/


Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1513
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Peter » Sa 16. Mär 2013, 19:10

Es gibt im Sarek nur den Rapaätno auf dem sich das "lohnt".
Und da ist es verboten, sollte die Parkverwaltung mitbekommen dass das Mode wird warten weitere Verbote fürchte ich.
Die Bäche dort sind einfach zu flach.
Andererseits hat schon jemand einen coolen Trip mit Packraft durch den Sarek gemacht (und schaden tut es ja der Natur eher weniger als Wandern
...denn das ist ein grosser Irrtum. Beim Paddeln in zu flachem Gewässer kann man verdammt viel zerstören. Und zwar sehr direkt. ;-)
Deshalb gibt es auf vielen deutschen Gewässern auch Pegelsperrungen.

Peter

BTR

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von BTR » So 17. Mär 2013, 14:09

Was kann man denn zerstören (ausser das Paddel)? Gibt es da Flüsse mit Wasserpflanzen? War mir bislang nicht aufgefallen.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1513
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Peter » So 17. Mär 2013, 14:35

Kleingetier, Fischlaich, Wasserpflanzen.
Wie gesagt, in Deutschland gibt es da auch Sperrungen.
Und im Sarek ist eben der einzige paddelbare Fluss gesperrt. ;-)
Hat seine Gründe.
Ist ein tolles Gebiet für Wanderungen und Wintertouren- aber zum Paddeln suboptimal.
Zudem sollte man nicht dazu beitragen dass die Beschränkungen noch verstärkt werden finde ich.
Da sollte das Ego etwas zurückstehen.

Und wenn dieser Depp (http://dzjow.wordpress.com/tag/sarek-national-park/) hier schreibt:
View over Rapaselet in Rapadalen valley from the mountain Låddebakte (1537m). Is this not like a packraft paradise?
hat er wohl genau gegen das Verbot verstossen. Und glaub nicht dass die von der Nationalparkverwaltung das nicht mitbekommen. Und der nächste riskiert eine saftige Strafe, was auch richtig ist.
Es ärgert mich immer wieder wenn Leute um ihres Egos willen munter drauflos machen ohne an die Konsequenzen zu denken. Vor allem an die für folgende "Besucher". Und dann wird gejammert wenn das Jedermannsrecht eingeschränkt wird. Unverständlich...
Den Link mit dem Reisebericht über Packrafting im Sarek hab ich mal an das Naturvardsverket geschickt- damit sie sich auf den Packrafteransturm vorbereiten können. Quittungsblöcke und so. :wiking:

Peter

BTR

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von BTR » So 17. Mär 2013, 15:11

Ich überlege es mir mal. Klar ist ja, dass das Laufen im Sarek die Natur auch schädigt. Nicht extrem (weil relativ wenige Leute im Sarek laufen), aber immerhin. Die Frage ist deshalb, ob das Packraften die Natur wesentlich MEHR schädigt, als normales Trekking.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1513
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Peter » So 17. Mär 2013, 15:17

Es ist ein anderes Schädigen.
Die Bäche dort oben sind die Laichplätze für die wandernden Fische. Von daher sehr empfindlich was Störungen angeht, und da sind Paddelboote jeder Art eben recht schädlich.
Wenn es grosse Flüsse wären- kein Problem. Aber das ist eben nicht so. Ich würde da den Torneälven und die anderen grossen Flüsse vorziehen. Was sehr gut ginge und auch schön wäre- der Piteälven. Es gibt genug paddelbare Flüsse, da muss man nicht auf die Gebirgsbäche im Sarek. Das geht besser zu Fuss.

Peter

BTR

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von BTR » So 17. Mär 2013, 16:57

Ok. Danke für die kompetente und nachvollziehbare Auskunft.


BTR

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von BTR » Mo 18. Mär 2013, 23:28

Und? Was soll uns der Link jetzt Neues sagen?

Iggyriggy
Beiträge: 8
Registriert: So 9. Dez 2012, 10:08
Wohnort: Wiltz

Re: AW: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Iggyriggy » Di 19. Mär 2013, 00:04

Glaube nicht das dzjow das für sein Ego braucht. Der hat nur Spaß daran. Kennst du ihm zufällig? Bin froh das du alle Autoritäten Benachrichtigen wirst. Interpol auch ?

Gesendet von meinem GT-N8020 mit Tapatalk 2

BTR

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von BTR » Di 19. Mär 2013, 00:27

Man sollte vielleicht auch noch berücksichtigen, dass es sehr wenige Packrafter in Europa gibt. Außerdem ist dzjow wohl außerhalb der Laichzeit unterwegs gewesen (oder ist die im Sarek im September)?

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1513
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von Peter » Di 19. Mär 2013, 07:57

Glaube nicht das dzjow das für sein Ego braucht. Der hat nur Spaß daran. Kennst du ihm zufällig? Bin froh das du alle Autoritäten Benachrichtigen wirst. Interpol auch ?
Ich finde es einfach Mist wenn ein paar Leute denken sie wären besser als andere und sich über die Regeln des Nationalparkes hinwegsetzen. Das ist für meine Begriffe egosistisch. Und der der das tut ist für mich ein Idiot.
Der hat nur Spaß daran.
Die Outdoor- Spassgesellschaft? Fun ohne Nachdenken? Neee Danke.

Und es ist Scheixxe wenn dafür dann andere Gefahr laufen strengere Regeln aufgedrückt zu bekommen.
Ich werde das beim Naturvardsverket und der zuständigen behörde im Län melden. Ich glaube nicht dass die ihn anzeigen werden, aber das ist deren Sache. Auf alle Fälle sollte das registriert werden was da getrieben wird.
Man sollte vielleicht auch noch berücksichtigen, dass es sehr wenige Packrafter in Europa gibt. Außerdem ist dzjow wohl außerhalb der Laichzeit unterwegs gewesen (oder ist die im Sarek im September)?
Das ist der hilflose Versuch etwas schädliches zu begründen oder zu rechtfertigen.
Das sind niedrig fliessende Bäche mit einem sehr empfindlichen Ökosystem. Keine "paddelbaren" Flüsse. Wer da mit Paddeln und seinem Allerwertesten herumstochert macht einfach viel kaputt. Wer das ignoriert - sollte da raus bleiben oder bestraft werden.
Ich denke das Naturvardsverket und die Parkverwaltung werden solche Dinge einfach genauer beobachten wenn sie gemeldet werden, und das finde ich richtig. Outdoor und Friluftsliv hat auch etwas mit Verantwortung zu tun, und solche Sachen wie dieser dzjow betreibt sind 1. verboten und 2. verantwortungslos. Oder gedankenlos.
View over Rapaselet in Rapadalen valley from the mountain Låddebakte (1537m). Is this not like a packraft paradise?
Paddeln ist dort absolut verboten- es ist das einzige wirkliche Rückzugsgebiet für seltene Tiere und der Depp preist das auch noch als "Packraftingparadise". Da geht mir die Galle über. Dem würde ich eine 5000- Euro- Strafe gönnen.

:wiking:

Peter

BTR

Re: Ist Packrafting im Sarek erlaubt?

Ungelesener Beitrag von BTR » Di 19. Mär 2013, 08:16

Ich finde, man sollte sich nicht so aufregen.

Im Zweifel würde ich doch mal annehmen, dass dzjow von dem begrenzten Verbot nicht wusste. Ob er an der verbotenen Stelle überhaupt gefahren ist...vielleicht ...wahrscheinlich...aber so genau wissen wir es nicht. An den anderen Stellen war es hingegen erlaubt.

Wäre da nicht eher ein freundlicher Hinweis statt einer Anzeige angebracht?

Packraften im Sarek wird vermutlich verboten werden, wenn es zukünftig viele Packrafter während der Laichzeit machen (unwahrscheinlich - bislang wurde es wohl nur ein einziges Mal gemacht und zwar außerhalb der Laichzeit). Kein Vergleich zu den Schäden, die durch die relativ vielen Wander entstehen. Trampfelpfade usw.

Ich plane derzeit keinen Packraftingtrip im Sarek mehr.

Antworten