Ersatzstock auf Tour...

Hier können Fragen zu Lappland, Wintertouren u.s.w. gestellt werden.
Man muss sich für diese Fragen nicht anmelden oder registrieren!
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1508
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von Peter » Do 28. Mär 2013, 10:21

Ich denke es kommt darauf an wie das Gewebe gewickelt ist, wie das Carbon verarbeitet wird.
Das kann dann natürlich recht teuer werden in der Herstellung.

shorst
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:03

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von shorst » Do 28. Mär 2013, 14:05

Meine Carbonstöcke, die aber auch etwas mehr als 20 Euro im Ausverkauf gekostet haben :ignoore: , haben inzwischen 3 Wintertouren und einige Langlaufkilometer in heimischen Gefilden hinter sich, außer etwas angekratztem Lack und angenagtem Korkgriff ist da gar nichts. Stürze waren da einige, Mißbrauch, ... also wenn man was vernünftiges kauft.
Schützt natürlich trotzdem nicht davor mal unglücklich zu stürzen und dann ist nen Ersatzstock schon nett. Wobei ich bei meinem letztem richtigen Crash das Pulkagestänge geschrottet habe, Gottseidank nur 5 km vor ner großen Fjällstation, andererseits wäre ich vielleicht etwas vorsichtiger gewesen wenns weiter im Nirgendwo gewesen wäre.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1508
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von Peter » Do 28. Mär 2013, 14:13

Was sind das für welche?- Wäre ja gut zu wissen.

Peter

shorst
Beiträge: 10
Registriert: Do 3. Jan 2013, 12:03

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von shorst » Do 28. Mär 2013, 14:23

Die gleichen die Barbara beim Schnee abschlagen von den Ski an der Stahlkante geschrottet hat :krazt: Swix Mountain extreme, ich hab sie sowohl in der Alu wie in der Carbonversion, beides sehr gute Stöcke, nur mögen meine Pranken die Griffe in der Carbonversion deutlich mehr, deswegen liegt die Aluversion irgendwie immer nur als Backup rum.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1508
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von Peter » Do 28. Mär 2013, 14:47

Ich mach das Eisabschlagen meist unprofessionell mit dem alten Lappenmesser.
Mit der breiten Rückseite geht das gut.

peterkaenel
Beiträge: 46
Registriert: Di 14. Feb 2012, 15:56

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von peterkaenel » Sa 30. Mär 2013, 15:22

Ich habe mir für diesen Winter Carbonstöcke, mit zusätzlichem Tiefschneeteller von Leki gekauft und bin damit eigentlich sehr zufrieden.
Bislang haben sich die Söcke gut bewährt und noch keinen Schaden genommen, obwohl sie einigen unschöne Stürze miterlebt haben.

Bei Bauteilen aus Carbon kommt es sehr stark auf die Verarbeitung an, welche Art Gewebe verwendet wurde, wie gross der Harzanteil ist usw.. Carbonstöcke werden jedoch sehr empfindlich wenn sie Kratzer haben, welche tiefer als die äusserste Lackschicht sind, welche durch die Skikanten sehr rasch entstehen können.
Ich denke hochwertige Carbon- oder Alustöcke schenken sich nichts, Borge Ousland verwendet meines wissen aus seinen Touren/Expeditionen Stöcke aus Verbundwerkstoffen.

Um zum thema zurückzukommen: Ein Ersatzstock gehört auf tour dazu...

Grüsse,
Peter

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1508
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von Peter » Sa 30. Mär 2013, 15:36

Ich benutze mittlerweile einfache ungeteilte Alustöcke. Ist das sicherste- keine teile die kaputt gehen können ausser die Schneeteller. Komperdell XC Mountain. Ganz einfach, billig, stabil. Und dadurch dass kein Firlefanz dran ist sogar noch leicht.

Peter

peterkaenel
Beiträge: 46
Registriert: Di 14. Feb 2012, 15:56

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von peterkaenel » Sa 30. Mär 2013, 15:55

Grundsätzlich habe ich auch die Erfahrung gemacht: Je einfacher - je besser.
Kürzlich habe ich im Estrich Skistöcke meines Vaters/Grossvaters gefunden - aus Holz mit Ledergriffen und Tellerbefestigung aus Leder. Ich bin erstaunt wie leicht und stabil diese Stöcke sind...

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1508
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von Peter » Sa 30. Mär 2013, 15:58

Wahrscheinlich gutes Eschenholz. Das kann einiges aushalten und ist leichter als Aluminium.

Peter

BTR

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von BTR » Sa 6. Apr 2013, 14:33

Ich hatte die gleichen Stöcke wie Barbara dabei. Habe das Carbon nicht gegen die Stahlkante vom Ski geschlagen und die Stöcke haben auch auf ihrer 3. Tour (plus diverse Kurztouren) überlebt. Sicherheitshalber hatte ich einen verstellbaren Ersatzstock mit.

wesen
Beiträge: 16
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 22:01

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von wesen » Fr 27. Dez 2013, 02:21

Peter hat geschrieben:Ich nehm sogar eine Ersatz- Bindung mit.
-wf- hat geschrieben:Wegen der Bindung: Das war eine manuelle, oder? Vor Jahren hats mir mal bei LL-Ski eine automatische zerlegt. Ich war unschuldig, da Materialdefekt, allerdings wenige Monate nach Garantieende. Mit manuellen hatte ich nie Probleme.
Ich schon. Meine (manuelle) Salomon X-ADV Raid Bindung ist ohne besondere Belastung im Bindungshimmel geladet.
(Der rot eingezeichnete Stift ist gebrochen.)
Bild
Glücklicherweise ist das nicht im Nirgendwo, sondern im Thüringer Wald passiert.

Benutzeravatar
meinereiner
Beiträge: 7
Registriert: Di 5. Aug 2014, 19:56

Re: Ersatzstock auf Tour...

Ungelesener Beitrag von meinereiner » Mi 6. Aug 2014, 10:49

Hab ich bis vor Kurzem nie dabei gehabt bis neulich auch einer angebrochen war und ich dann plötzlich nur noch mit einem unterwegs war..
Reisen macht den Kopf frei

Antworten