Kocher im Winter.

Hier können Fragen zu Lappland, Wintertouren u.s.w. gestellt werden.
Man muss sich für diese Fragen nicht anmelden oder registrieren!
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1508
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Kocher im Winter.

Ungelesener Beitrag von Peter » Do 21. Jan 2016, 11:29

Eine Frage die sich oft stellt- welchen Kocher nehme ich im Winter?
Was man beachten muss- die Kälte. Gas und Spiritus sind wenn es richtig kalt ist nicht optimal. Man benötigt mehr, kocht länger um Wasser zu schmelzen, bei tiefen temperaturen kann es Probleme geben.
Wobei- man kann die Kartuschen und den Spiritus auch beim Lageraufbau z.B. in die Innentasche der Daunenjacke stecken um "vorzuwärmen". Dann funktioniert das meist auch.
Und morgens in den Schlafsack stecken- ist aber etwas unangenehm versteht sich.
Benzinkocher sind wintertauglich. Müssen eben vorgeheizt werden, und ich persönlich würde sie nicht zum Kochen im Zelt benutzen.
Benzin ist eine sehr leicht flüchtige Angelegenheit und mir da zu kritisch. Hab einmal einen Unfall erlebt bei dem ausgetretenes Benzin sich entzündet hat, das will man nicht haben.
Viele benutzen es aber auf Wintertouren. Ich nicht.
Mein Favorit ist nach wie vor Petroleum. Dabei muss man den Kocher auch vorheizen, und das ordentlich- ich benutze dazu eine Einwegsprize, die wird mit min. 4 ml Spiritus gefüllt, der in der Vorheizschale verbrannt, das reicht in der Regel.
Ist der Petoleumkocher nicht genug vorgeheizt gibtes eine Sichflamme oder besser gesagt eine unsauber brennende züngelnde Flamme.
Aber es besteht kein Risiko dass das Ding sich explosionsartig entzündet (wie bei benzin). In dem Fall muss man nochmal neu vorheizen.
Petroleum ist gefahrloser und hat mindestens den Heizwert von Benzin. Ich koche damit also auch im Zelt- auf einer Unterlage, so dass nach oben genug Luft ist falls ich beim Vorheizen schlampe. ;-)

Hier der Kocheraufbau: Einmal der alte Hiker, einmal der Explorer als Einsatz im Trangia.
Beide gibt es leider nur noch gebraucht. Die Nachfolger sind der Optimus Hiker+ sowie Optimus Nova.

Bild


Bild


Bild

Bergtroll
Beiträge: 23
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 18:56

Re: Kocher im Winter.

Ungelesener Beitrag von Bergtroll » Fr 22. Jan 2016, 20:48

Ich hab bislang immer mit Benzin gekocht (ohne Probleme). Interessant finde ich das neue Primus Winter Gas, weil man mit einem Gaskocher schnell mal einen warmen Tee produzieren kann. Vermutlich ist das Ganze aber nicht sonderlich ergiebig und daher eher für kürzere Touren (bei denen man nicht sooo viel Schnee schmelzen muss) geeignet. Bin mal auf Erfahrungen gespannt.

Antworten