Outdoorklamotten und Umwelt

Für alles nicht geordnete.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1513
Registriert: Di 19. Jul 2011, 15:20
Skype: sarekpeter
Kontaktdaten:

Outdoorklamotten und Umwelt

Ungelesener Beitrag von Peter » Di 26. Jan 2016, 09:50

Da gibt es ja viele neue Erkenntnisse- so dass z-B- die Imprägnierung ziemich giftig sein soll.
Von wegen da passiert nichts beim Kontakt. Das soll sogar recht krebserregend sein wie man in Schweden festgestellt hat.
Ich selber kauf keinen Goretex- Kram mehr, auch kene neuen Fleece- Klamotten. :krazt:

Benutzeravatar
nature-base
Beiträge: 29
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Outdoorklamotten und Umwelt

Ungelesener Beitrag von nature-base » Mi 27. Jan 2016, 00:54

Ist doch nichts neues! GreenPeace hat in der Detox Kampagne 2011 bewirkt das die Firmen (und zwar nicht nur die Outdoorfirmen, sondern auch C&A, H&M, Adidas, etc.) möglichst schnell auf PFC und andere Chemikalien verzichten. Leider ist das aber eben kein Verbot dieser Mittel.
Einige Hersteller haben von sich aus entschieden innerhalb kurzer Zeit (1-2 Jahre) darauf zu verzichten, andere eben erst ab 2020. Dies wurde auch vertraglich zwischen Greenpeace und den Herstellern fest gelegt.
Nun ist es aber einmal so das einige PFC- freie Artikel aus der gleichen Produktion kommen wie die, welche nach wie vor mit PFC behandelt werden, und daher Restmengen zu finden sind die bei Stichproben nun mal ausfindig gemacht werden.
Zudem geht aus den aktuellen Meldungen nicht hervor ob die Hersteller ihre Verträge nicht eingehalten haben. Das die Hersteller nicht von Jetzt auf Gleich auf PFC verzichten war klar. Alternativen z.B. auf Wachsbasis sind (leider" nicht so haltbar und eben auch teurer. Oft müssen dafür extra neue Maschinen, etc. beschafft werden und dann beschwert sich der Endverbraucher darüber das alles teurer wird!
So funktioniert das leider nicht. Umdenken fängt auch beim Endverbraucher an.
Neben dem ökologischen Faktor sollte man aber auch an den sozialen Faktor denken. Die allerwenigsten Outdoorfirmen haben in ihrer Produktion faire Umstände, auch nicht wenn in in Europa fertigen!

Antworten